API

Das Webinterface der GPIO-Steuerung beinhaltet auch eine eigene API.
Nähere Informationen dazu gibt es auf dieser Seite.

Übersichtsseite

Über die API-Key-Übersicht können API-Keys erstellt, bearbeitet oder gelöscht werden. Es kann entweder ein eigener API-Key eingegeben oder automatisch ein zufälliger API-Key generiert werden. Zudem ist die Benennung jedes einzelnen Keys möglich.

  • Hinzufügen, Bearbeiten und Löschen von API-Keys

  • API-Dokumentation im Webinterface integriert

API-Nutzung

Das Webinterface der GPIO-Steuerung beinhaltet auch eine eigene API (Programmierschnittstelle). Hierüber können Geräte sowie LEDs über externe Anwendungen gesteuert werden. Alle verfügbaren Parameter und Aktionen (z.B. alle Geräte oder LEDs auflisten, LED ein-/ausschalten, LED-Farbe ändern, LED-Status auslesen etc.) sind im Webinterface selbst unter dem Menüpunkt "API-Keys" dokumentiert.

Über diesen Menüpunkt werden auch die API-Keys (Schlüssel) angelegt, da die Nutzung der API aus Sicherheitsgründen nur mit einem korrekten API-Key möglich ist. Somit ist gewährleistet, dass keine unbefugten Dritten die Steuerung übernehmen, denn die API ist standardmäßig ohne Passwort erreichbar. Die API-Keys können jederzeit über das Webinterface erstellt, bearbeitet oder gelöscht werden. Es kann entweder ein eigener API-Key eingegeben oder automatisch ein zufälliger API-Key generiert werden.

Zudem ist die Benennung jedes einzelnen API-Keys möglich. Dies ist nützlich, wenn es mehrere externe Anwendungen gibt, die diese API nutzen sollen, denn so kann jede Anwendung einen eigenen API-Key erhalten und dieser kann zu jedem Zeitpunkt entfernt werden, wenn die entsprechende Anwendung keine Kontrolle mehr über die GPIO-Steuerung haben soll.