Überblick

  • Responsive & Ajax-basiert

    Das Webinterface der GPIO-Steuerung ist responsive und kann somit plattformunabhängig genutzt werden (auf Computern, Smartphones etc.). Zudem ist es Ajax-basiert, sodass alle Anfragen dynamisch, asynchron und ohne Neuladen der Seite stattfinden.

  • LED-Steuerung

    Es können RGB LED Strips, die am Raspberry Pi angeschlossen sind, gesteuert werden. Dazu zählt das Ein- und Ausschalten sowie die Änderung der LED-Farbe.

  • Geräte-Steuerung

    Es können auch Geräte wie Lampen, Haushaltsgeräte, Motoren und mehr geschaltet werden - beispielsweise über ein am Raspberry Pi angeschlossenes Relais.

  • Zeitsteuerungen

    Über das Webinterface können - sowohl für Geräte als auch für LEDs - Zeitsteuerungen unkompliziert angelegt und verwaltet werden.

Zeitsteuerungen

Sowohl für Geräte als auch für LEDs können Zeitsteuerungen bequem über das Webinterface angelegt werden. Hierbei können für jede Zeitsteuerung die Stunden, Minuten, Tage, Wochentage, Monate und Jahre angegeben werden, welche in Kombination dazu führen, dass die für die jeweilige Zeitsteuerung gewählte Aktion ausgeführt wird.

Mehr Informationen

Verbinden mehrerer Raspberry Pis

Es können neben der lokalen Ansteuerung von Geräten und LEDs auch beliebig viele externe Raspberry Pis im Webinterface der GPIO-Steuerung hinzugefügt werden. Dadurch ist es möglich, mit einem einzigen Webinterface sämtliche Geräte und LEDs zentral zu steuern, welche an verschiedenen Raspberry Pis angeschlossen sind. Auf allen externen Raspberry Pis läuft lediglich ein TCP-Server, welcher Befehle des Webinterfaces entgegennimmt und diese nur noch ausführt.

Bei der Verwendung externer Raspberry Pis sind alle Funktionen der GPIO-Steuerung in vollem Umfang nutzbar. Dazu zählen die manuelle Steuerung, Zeitsteuerungen, die API und mehr. Diese Art der Vernetzung ist besonders dann sinnvoll, wenn viele Geräte oder LEDs gesteuert werden sollen und/oder sich diese an verschiedenen Standorten befinden.

Die lokale Ansteuerung von Geräten und LEDs ist unabhängig von dieser Funktion und ohne Umweg über das Netzwerk möglich, jedoch nicht zwingend erforderlich. Somit kann das Webinterface auch auf einem Server laufen, welcher selbst kein Raspberry Pi sein muss. In diesem Fall werden alle Geräte und LEDs über externe Raspberry Pis eingebunden und gesteuert.

Auch die Verwaltung der externen Raspberry Pis ist auf den Screenshots unter dem entsprechenden Menüpunkt "Screenshots" zu sehen. Sie können über das Kontaktformular zudem gerne einen kostenlosen Demo-Zugang zum Testen des Webinterfaces der GPIO-Steuerung anfragen.

Benutzerverwaltung

Das Webinterface der GPIO-Steuerung verfügt auch über eine Benutzerverwaltung mit Berechtigungssystem. Somit können beliebig viele Benutzer angelegt werden, welche sich mit ihrem eigenen Passwort einloggen und die GPIO-Steuerung verwenden können. Jedem Benutzer können individuell Berechtigungen zugewiesen werden.

Mehr Informationen

Anpassbarkeit des Webinterfaces

  • Zentrale Sprachdatei

    Alle Texte des Webinterfaces - darunter Formularbezeichnungen, Hinweistexte, Fehlermeldungen, Buttons, Menüpunkte und mehr - sind in einer zentralen Sprachdatei abgelegt und können dort einfach an einer Stelle angepasst werden.

  • Einstellmöglichkeiten

    Es gibt neben einer Konfigurationsdatei für interne Einstellungen (u.a. die Datenbank) auch diverse Einstellmöglichkeiten direkt im Webinterface, beispielsweise für die Aktivierung der Darstellung von Tooltips über den Buttons, die Änderung des eigenen Passworts und mehr.

Verwendung als Web-App

Das Webinterface der GPIO-Steuerung kann entweder auf einem Computer, Smartphone oder Tablet im Browser aufgerufen oder als Web-App auf dem Smartphone abgelegt werden. Unter iOS ist dies über den Button "zum Home-Bildschirm" in Safari möglich. Wird das Webinterface als Web-App gespeichert, so erfolgt die Darstellung beim Öffnen dieser Web-App wie eine native App - ohne URL-Leiste und andere Browser-Steuerelemente.

  • LED-Übersicht auf dem Smartphone

    Hier ist die LED-Übersicht im Webinterface zu sehen - in diesem Fall auf einem iPhone 11 Pro.

  • LED-Farbänderung auf dem Smartphone

    Auf diesem Screenshot ist die LED-Farbänderung im Webinterface zu sehen - in diesem Fall auf einem iPhone 11 Pro.

  • Icon auf dem Homescreen

    Hier ist das Icon des Webinterfaces als Web-App auf dem Homescreen unter iOS zu sehen.

LED-Übersicht auf dem Smartphone

LED-Farbänderung auf dem Smartphone

Icon auf dem Homescreen